Der Maler Werner Gutzeit

was,wann, wo - KunstSzene

Der aus Dänemark stammende Maler Werner Gutzeit wirkte viele Jahre in Dithmarschen und zählt mit zu den Begründern des Heider Kunstvereins.
In der Schaffensperiode hat er viele Jahre eine Galerie in Delve betrieben und siedelte später nach Heide über.


Werner Gutzeits Wirken galt hauptsächlich dem Kubismus. Das war die Kunstrichtung, die seiner Sichtweise der Welt entsprach.
Gutzeit-Zitat:
„Alles, was ich sehe, sehe ich in einer bestimmten geometrischen Form“.

In vielen Ausstellungen hat Werner Gutzeit eine breite Auswahl seines 30 jährigen Schaffens in Schleswig-Holstein gezeigt.

Gutzeit wurde als Sohn einer Dänin und eines deutschen Kunstmalers in Kopenhaben geboren. Schon in frühester Kindheit zeigte sich bei ihm die Begeisterung für die Malerei.

Er begann als Maler und Grafiker und ergänzte seinen beruflichen Werdegang durch eine weiterführende Ausbildung zum Pädagogen.
Danach hat sich Werner Gutzeit mit verschiedenen Ausdrucksweisen des Kubismus befasst und dabei seine eigene Form gefunden. Die Auseinandersetzung mit der Gegenstands- und Bildrealität hat ihn jedoch immer wieder zu neuen, bildnerischen Experimenten geführt.

(@)Quelle: https://www.shz.de/30541 ©2019

Der Bunte Kreis unterstützt die Familien von Frühgeborenen und schwerkranken Kindern.

Vier Jahre nach seinem Tod wurde von seiner Familie die Tradition einer Kunst-Auktion im Westküstenklinikum Heide wieder aufgenommen. Im Rahmen von stillen Auktionen wurden 10 Bilder des Verstorbenen zugunsten des Bunten Kreises Nord gegen Höchstgebot versteigert.


Es ist eine wunderbare Geste, dass die Familie des Malers diese Tradition fortsetzt. Mit dieser Kunst-Auktion rückt der Name Werner Gutzeit wieder in den Mittelpunkt. Dabei wird auch die Erinnerung und das Erbe des großen Künstlers hochgehalten.